zur Startseite
 

..:: Aktuelles

Schülerinnen bauen erfolgreich ein Digitalradio

...und erreichen unter 500 Mitbewerbern einen hervorragenden 3. Platz
 

OGTS - Herbstaktion

Kunst im Herbst ...
 

Fundsachen

Vielleicht vermissen Sie etwas?
 

..:: Termine

Mittwoch, 13.12.2017
Besuchstag Ursberg 9cd

 

Mittwoch, 20.12.2017
Weihnachtsgottesdienste

 

Donnerstag, 21.12.2017
Berufsberaterin im Haus (9./10. Klasse)

 

..:: Aktuelle Elternbriefe

November 2017

  • Einladung zum Elternsprechtag 6. - 10. Kl.
  • Einladung Elternsprechtag (Jgst. 5)
  • Skilager und Suchtprävention (Jgst. 7)
 

Oktober 2017

  • Fundsachen Oktober 2017
 

September 2017

  • Elternabend Berufsfindung (Jgst. 9)
 

Die Realschule Ichenhausen hilft ...

 

Die Staatliche Realschule Ichenhausen engagiert sich seit einigen Jahren für soziale Zwecke. Neben dem Sozialpraktikum im 2. Halbjahr der 9. Klasse in sozialen, erzieherischen und medizinischen Einrichtungen unterstützen wir mit Spendenläufen Menschen aus unserer Region, helfen Bedürftigen Kindern in Osteuropa und erleichtern unserem Schulpatenkind Beng Phai das Leben im Norden Kambodschas. Außerdem haben wir bereits eine Regenwaldfläche in der Größenordnung von drei Fußballfeldern erworben und sie somit vor der Abholzung geschützt.

 

Unser Schulpatenkind Beng Phai aus Kambodscha

Patenschaft wird mit Hilfe von Pfandflaschen finanziert

 

Länderinformationen zu Kambodscha

Kambodscha liegt in Südostasien, zwischen Vietnam und Thailand und ist eines der ärmsten Länder der Welt. Große Teile der Bevölkerung leben heute von der Landwirtschaft. Fortschritt gibt es nur selten. Einer der Gründe liegt darin, dass das kambodschanische Volk Ende der 1970er Jahre ein Terrorregime unter Pol Pot und den Roten Khmer erleben musste, der große Teile der eigenen Bevölkerung verfolgte und ermordete.

 

Wie wir zu dieser Idee kamen

Dass viele Pfandflaschen gefunden werden, fiel nicht nur den Lehrern der Realschule auf, sondern auch vielen Schülern. Schnell reifte 2014 der Wunsch innerhalb der SMV, mit dem Geld etwas Wohltätiges zu tun. So entstand nach einiger Recherche die Idee einer Patenschaft. Seitdem steht in der Aula der Realschule Ichenhausen die Pfandbox, in der leere Pfandflaschen gesammelt werden und das Pfand dann gespendet wird.

 

Unser Schulpatenkind

Beng Phai ist im Jahr 2009 geboren und wächst in Kambodscha, genauer gesagt im Gebiet Ratanakiri, im Norden des Landes, auf. 2016 ist Beng 7 Jahre alt und lebt nach wie vor mit seiner Familie in relativ ärmlichen Verhältnissen. Er besucht gerade die Grundschule und ist dorthin etwa 45 Minuten unterwegs. Nach Aussage der Familie ist Beng gesund und hatte keine ernsthaften Erkrankungen. Eine Besonderheit gab es im Laufe der letzten Monate: das Haus, in dem die Familie lebt, hat jetzt Wände aus Holz bekommen.

 

Wir wir Beng Phai unterstützen

Mit dem Geld, das die Schüler durch das Sammeln und Spenden von Pfandflaschen „verdienen“, unterstützen wir Beng und seine Familie in seiner Gesundheit und in seiner schulischen Ausbildung. Aber auch Projekte, wie der Bau eines Spielplatzes oder die Anschaffung von Schulbänken wurde mit Hilfe unserer Patenschaft unterstützt.

Folgende Projekte stehen in dem Dorf, in dem die Familie lebt, kurz vor dem Abschluss:

  • Bau eines Brunnens mit Handpumpe
  • Bau von Schullatrinen

Im Rahmen des Sponsorenlaufs 2016 erliefen die Schüler weitere Hilfen in Höhe von 250 Euro, die Beng Phai direkt zu Gute kommen. Mit diesem hohen Betrag können wir ihm immer wieder eine kleine Freude in Form von Geschenken machen oder ihm die Materialien, die er für die Schule benötigt, finanzieren. Den ausführlichen Bericht zum Sponsorenlauf im Juli 2016 lesen sie hier.

 

 

Mario Sauerbrey

 
Wo ist Ratanakiri?
So schaut die Landschaft bei Beng Phai aus
 

Sponsorenlauf 2016

4000 € an Kinderheim St. Clara Gundelfingen

 

Gesund, gemeinsam, gefördert, gefordert – diesem Schulmotto wurden die Schülerinnen und Schüler der Hans-Maier-Realschule mit ihrem Sponsorenlauf mehr als gerecht. Zum Ende des letzten Schuljahres legten sie sich gemeinsam ins Zeug und erliefen die stolze Summe von rund 4000 Euro, die  dem Kinderheim St. Clara in Gundelfingen überreicht wurde.
Die Idee für den Sponsorenlauf kam aus den Reihen der Schülerinnen und Schüler, die sich bereits beim ersten Klassensprecherseminar im Oktober 2015 Gedanken über die Planung und Durchführung machten. In der letzten Schulwoche vor den Sommerferien war es dann soweit: Alle rund 600 Schülerinnen und Schüler der Hans-Maier-Realschule gingen an den Start und liefen in einer vorgegebenen Zeit die 1 km lange Strecke rund um das Schulgelände, so oft es möglich war. Ihre Sponsoren hatten sich die 5. bis 10. Klässler im Vorfeld selbst gesucht. Dank des großen Engagements der Läufer sowie ihrer Sponsoren kam ein Betrag von 4000 Euro zusammen. Mit diesem Geld wollen die Klassen das Kinderheim St. Clara in Gundelfingen unterstützen, das sich um Kinder mit Lern- und Entwicklungsdefiziten kümmert. Damit die Jugendlichen selbst sehen, dass sie mit ihrer Einsatzbereitschaft anderen eine große Freude bereiten, waren sie bei der Spendenübergabe am Freitag alle dabei. Die Überreichung des Schecks durch die Schülersprecher schloss das gelungene Projekt ab.  

Susanne Stumpf


 

 

Regenwaldkauf

Drei Fußballfelder Regenwald „im Besitz“ der RSI

 

Immer wieder engagieren sich Klassen der Realschule Ichenhausen ganz besonders für den Schutz der „grünen Lunge der Welt“ engagiert. Nachdem der Regenwald Südamerikas fester Bestandteil des Erdkundeunterricht in den achten Klassen ist, sammelte die Klassen 8b und 7d in den Schuljahren 2012/13 und 2013/14 klassenintern für den Erhalt des Chaco-Waldes in Paraguay, der Lebensraum vieler bedrohter Tierarten wie Tapir oder Puma ist. Aber auch die indigene Bevölkerung der Ayoreo und Enxet Indianer ist durch das immer rigorosere Vorgehen der Abholzungsfirmen bedroht. Mit dem Gesamtbetrag von knapp 450 Euro konnte die Organisation Rettet den Regenwald e.V. über die paraguayanische Menschenrechtsorganisation Iniciativa Amotocodie eine Fläche, die größer als drei Fußballfelder ist, erwerben und sie somit vor dem Abholzen schützen. Durch erneute Spenden in den Folgejahren konnten wir diese Fläche auf knapp 32000m² erweitern. Der erworbene Regenwald befindet sich im südamerikanischen Paraguay an der Grenze zu Bolivien und Argentinien.

Florian Stocker

 
Urkunde zum Regenwaldkauf
 
Lage des Chaco-Waldes
 

Weihnachtspakete für bedürftige Kinder

Immer wieder gerne beteiligt sich die Hans-Maier-Realschule Ichenhausen an der Aktion des Round Table und Ladies‘ Circle und packt Weihnachtspäckchen für Kinder aus Deutschland, Rumänien, Ukraine und Moldawien.

Bereits seit 2001 fährt der Weihnachtspäckchenkonvoi zu Kindern, die vor allem in Waisenhäusern, Kindergärten, Behinderteneinrichtungen und Krankenhäusern leben und sorgt so in der Vorweihnachtszeit für ein freudiges Ereignis. Die Idee dabei ist, dass sich Kinder aktiv und bewusst an den Päckchen beteiligen. Dafür schenken sie einem bedürftigen Kind ein gut erhaltenes und funktionsfähiges Spielzeug von sich. Die Eltern füllen dann das Päckchen mit Süßigkeiten, Büchern, Kleidung oder Artikeln des täglichen Bedarfs.

Verpackt in einem schönen Karton und mit liebevoll gestalteten Weihnachtsgrüßen und –wünschen machen sich die meist mehr als 100 Päckchen unserer Realschule auf die lange Reise und lassen Kinderaugen leuchten.

Mario Sauerbrey

 

 
Weihnachtspäckchenaktion 2016