zur Startseite
 

..:: Aktuelles

Schülerinnen bauen erfolgreich ein Digitalradio

...und erreichen unter 500 Mitbewerbern einen hervorragenden 3. Platz
 

OGTS - Herbstaktion

Kunst im Herbst ...
 

Fundsachen

Vielleicht vermissen Sie etwas?
 

..:: Termine

Mittwoch, 13.12.2017
Besuchstag Ursberg 9cd

 

Mittwoch, 20.12.2017
Weihnachtsgottesdienste

 

Donnerstag, 21.12.2017
Berufsberaterin im Haus (9./10. Klasse)

 

..:: Aktuelle Elternbriefe

November 2017

  • Einladung zum Elternsprechtag 6. - 10. Kl.
  • Einladung Elternsprechtag (Jgst. 5)
  • Skilager und Suchtprävention (Jgst. 7)
 

Oktober 2017

  • Fundsachen Oktober 2017
 

September 2017

  • Elternabend Berufsfindung (Jgst. 9)
 

Unser Schulhund Nina

 

Seit dem 10. Januar 2017 haben wir ein neues Mitglied in unserer Schulgemeinschaft: unseren Schulhund Nina. Das Dalmatinerweibchen wird nun nach und nach an Schule, Schüler und Klassen gewöhnt und soll dann in Zukunft als Begleithund, Therapiehund, aber im Hauptjob natürlich als Schulhund eingesetzt werden. Im Folgenden finden Sie ihren Steckbrief. Außerdem erzählt Nina in ihrem Blog von ihren Erlebnissen in der Realschule Ichenhausen und auch von ihren Abenteuern in der Hundeschule bzw. mit ihren Freunden.

 

Mittlerweile ist Nina schon über die Schule hin bekannt, da sie am 24. April 2017 in der Günzburger Zeitung war. Lesen Sie hier den Artikel.

 

Ninas Steckbrief

Das bin ich!!!

 

Name Bijou Benina
Bedeutung bijou = Juwel (frz.), Benina = die Gute (lat.)
Rufname Nina
I-Serv hier mehr dazu
Zucht Castellum Collis Dalmani
Geburtstag 31.10.2016 mit acht acht Geschwistern in der Zucht von Nicole Weps & Maximilian Schober in Höhenkirchen, südöstlich von München
Alter

mit fast 5 Monaten wurde ich an der

RS Ichenhausen eingeschult

Adoptiert am 29. Oktober 2016 von der Familie Kleiter. Mein Frauchen ist an der RS Ichenhausen Lehrerin und Schulpsychologin und ihr könnt hier ihren Steckbrief anschauen
Geschlecht weiblich
Größe

bei der Einschulung 45 cm, ausgewachsen habe ich

eine Schulterhöhe von etwa 56 - 58 cm

Gewicht

bei der Einschulung 13 kg, ausgewachsen wiege ich

16 - 24 kg

Augenfarbe braun
Fellfarbe weiß mit schwarzen Punkten
Merkmale

einen schwarzen herzförmigen Punkt am Kopf und

am Rücken, zwei schwarz umrandete Augen

Charaktermerkmale             

kontaktfreudig, verspielt, freundlich, aktiv, intelligent,

offen, neugierig, selbstbewusst, mutig

Stärken

ich kann sehr schnell rennen, überaus gut riechen und

habe eine schnelle Auffassungsgabe und lerne daher

auch ganz schön schnell

 

 

 

 

Meine Hobbies

Am liebsten spiele ich mit dem Ball, Apportiere Sachen, suche Futterstückchen, lerne neue Kommandos und Tricks, gehe lange spazieren, spiele oft und gerne mit anderen Hunden und Kindern und natürlich auch mit meinem Frauchen, außerdem schlafe ich gerne, wenn ich davor lange Gassi war. Hier lerne ich gerade das Apportieren mit Hilfe eines Futterbeutels.

 

 

Meine Aufgaben

Einmal die Woche besuche ich mit meinem Frauchen die Martin Rütter Hundeschule in Ulm, dort lerne ich alle Kommandos, die ich für die Begleithundeprüfung brauche. Zweimal die Woche besuche ich die Hundeschule „Lustige Fellhaufen“ in Burgau, um mich mit anderen Welpen richtig auspowern, spielen und so auch das richtige Hundeverhalten lernen zu können.

 

 

Das liebe ich

Ausgiebige Streicheleinheiten, Kinder, lange Spaziergänge, andere verspielte Hunde, Leberwurst, Käse, Bananen und große Knochen

 

 Das mag ich gar nicht

Duschen und mit dem Spielen aufhören

 

Das möchte ich werden

Erst Begleithund, dann Therapiehund, aber mein Hauptjob ist natürlich Schulhund.

 

Diese Kommandos kann ich schon

  • „Sitz“,
  • „Platz“,
  • „Bleib“,
  • „Hier“,
  • „Aus“,
  • „Tabu“ (= ich muss eine bestimmte Sache ignorieren und darf sie nicht berühren, auch wenn ich sie noch so gerne hätte),
  • „Schau“ (=ich muss meinem Frauchen in die Augen schauen),
  • „Bring“,
  • „Geh auf deinen Platz“ und
  • „Pfote“.

Außerdem kann ich

Einige Zeit alleine bleiben, anzeigen wenn ich mein Geschäftchen machen muss, entspannen wenn ich in einem Raum angeleint werde.

 

 Das bringt mein Frauchen auf die Palme

Alte Knochen, die ich nicht mehr mag verstecke ich überall, auch im Wäschekorb mit frischer Wäsche. Manchmal, wenn ich mich ganz arg freue jemanden neues kennen zu lernen, springe ich an ihm hoch, da muss ich noch lernen mich zu beherrschen (dass ich das nicht darf weiß ich schon). Blumen habe ich auch schon umgetopft, darüber hat sich mein Frauchen gar nicht gefreut. Rechts findet Ihr ein kleines Beweisfotos meiner Gärtnerkünste.

 

 

Teilweise Fotos mit frdl. Genehmigung von Castellum Collis Dalmani

 
 

Ninas Blog

 
 

Januar 2017

 

Mein Januar 2017

 

Mit meiner Familie war ich im Zoo und hab mir dort alle Tiere angeschaut….das war sehr spannend für mich. Ganz fasziniert war ich von den Affen, wie ihr auf dem Foto sehen könnt.

(Einen Mantel brauch ich bei kalten Temperaturen, da ich kein Unterfell habe – wie z. B. Schäferhunde – und deshalb ganz schnell zu frieren beginne)

 

 

 

 

Gelernt habe ich die Kommandos

„Dreh dich rechts rum“, „Dreh dich links rum“,

„Gib fünf rechts“, „Gib fünf links“, „Gib fünf mit beiden Pfoten“, 

 

 

Mein Highlight im Januar war SCHNEE!!! Sowas habe ich noch nie zuvor gesehen und ich finde Schnee super, da sieht mich Frauchen manchmal kaum!

 

 

Mein neues Hobby

Durch die Felder fetzen so schnell ich kann! Schaut Euch ruhig das Video an.

 

 

Die Welpenschule habe ich mit Bravour bestanden und kann nun endlich mit der Junghundeschule in Ulm beginnen. Die jungen Hunde in Burgau besuche ich aber trotzdem noch zweimal die Woche, weil ich einfach mit anderen Hundewelpen immer noch gerne spiele.

 

In der Schule bei euch bin ich nun auch regelmäßig jeden Mittwoch und besuche sämtliche Schüler im Unterricht. Das macht mir wirklich viel Spaß vor allem weil alle Schüler total nett zu mir sind und mich überall streicheln und mir ganz viele Leckerlis geben.

 

  

 

  Nach dem Gassi gehen und toben brauch ich immer ein ausgedehntes Schläfchen…… gerne auch in Gesellschaft.

 

                 

 

 
 

Februar 2017

Mein Februar 2017

 

Ich wachse und wachse und habe ein neues Hobby

 

Nun bin ich schon ganz schön gewachsen und fast eine richtige Dame geworden. Meine Schulterhöhe beträgt aktuell 53cm und zu meiner Mama fehlen mir noch 4cm. Außerdem wiege ich rund 19,5 kg, wahrscheinlich werde ich noch ca. 5 Kilo zunehmen.

Mein Lieblingskommando momentan ist „bring“. Ich könnte den ganzen Tag apportieren (natürlich immer gegen ein Leckerli) und gib dabei alles meinem Frauchen in die Hand. Wie das aussieht könnt ihr euch im Video hier ansehen.

 

 


 

In der Schule

Auch bei Unterrichtsbesuchen apportiere ich die ersten Minuten jeden Müll der am Boden liegt, so ist das Klassenzimmer nach meinem Besuchen blitzeblank. Die regelmäßigen Schulbesuche machen mir ganz viel Spaß. Mittlerweile kommen auch Schüler zum Stundenwechsel am Beratungszimmer vorbei, fragen nach mir und streicheln mich kurz. Hier seht ihr dass die Schüler zu mir auf den Boden kommen, wenn sie mich streicheln. So kann ich das Ganze richtig genießen auch wenn es mehr als nur zwei Schüler sind.

 

    

 

Meine Freunde

Natürlich habe ich auch schon eine ganze Menge Freunde, mit denen ich mich regelmäßig zum Spielen treffe. Ich stell sie euch vor:


Meine Freundin Luna wohnt gleich gegenüber und ist eine 2-jährige Labradorhündin. Sie ist für mich eine Art Hundemama, die gerne mit mir spielt. Das schaut dann so aus:

 

  


Oft erzieht mich Luna aber auch (meindenlang und unermüdlich. Maya powert mich in den regelmäßigen Treffen komplett aus, so dass ich nach einer solchen Gassi tour erschöpft ins Körbchen gehe und erst mal laaaaaange schlafe.

 


Auch mit dabei ist oft Taffy, ein älterer Hundeherr, vor dem ich ganz viel Respekt habe und mich sehr unterwürfig verhalte wenn er etwas sagt. Freundlich frage ich ihn meist ob er mit mir spielt und manchmal macht er das – wenn auch nur ganz kurz. Taffy passt immer auf, dass ich mich beim Spielen mit Maya benehme und mich an Höflichkeitsregeln halte, die unter Hunden gelten (auch dies muss ich regelmäßig lernen und ist ganz wichtig für mich, damit ich später eine gut sozialisierte Hundedame bin).

 

 

 

 

Und dann ist da noch Ayka. Eine ganz süße Dalmatinerhündin, wie ich. Da die Kleine erst vier Monate alt ist, kann sie schon von mir lernen, was mich ungeheuer stolz macht. Das kannst du gut auf den Bildern an meiner nach oben gerichteten Rute und meiner aufrechten, imposanten Körperhaltung sehen. Schließlich muss ich ihr imponieren und alles beibringen was ich schon bei meinen Freunden gelernt habe.

 

Was ich so daheim erlebe

Manchmal wenn mir zu Hause langweilig ist, flitze ich durch die Wohnung und such mir Sachen, die mir nicht gehören. Da kann es auch passieren dass mich Frauchen nach dem dritten Mal maßregeln an meinem Platz anleint und mir eine Auszeit gibt. Dieses Mal hab ich einen Schnuller gefunden, ganz stolz war ich (und mein Frauchen froh dass Bennett generell keinen nimmt).

 

 
 

März 2017

Mein März 2017

 

Meine erste große Beute ...

war eine halbe Blindschleiche. Ganz stolz hab ich sie meinem Frauchen gebracht, die war nur leider gar nicht so angetan und wollte sie auch nicht haben.

 

 

 

Ausflug in den Dinopark

Im Dinopark in Denkendorf war ich nun auch schon. Vor dem ersten froschähnlichen Echsentier hatte ich zunächst ein bisschen Angst :) und hab es laut angebellt damit es weghüpft. Frauchen hat mir aber gezeigt, dass die Dinos dort gar nicht echt sind und so war ich dann auch ziemlich entspannt den ganzen Tag.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Meine erste Auszeichnung

Im März haben mein Frauchen und ich an einem Seminar „Körpersprache und Kommunikation“ in der Rütter Hundeschule in Illertissen teilgenommen. Dies war sehr spannend für mich und mein Frauchen. Hier haben wir einige Grundlagen der Hundesprache kennengelernt und auch ich wurde gefilmt und meine Körpersprache im Kontakt mit anderen Hunden und Menschen wurde meinem Frauchen ganz genau erklärt. So kann sie mich nun noch besser einschätzen und verstehen. Auf diesem Seminar in Illertissen war zufällig auch ein Dalmatiner Rüde namens Lewinio dabei. Mit ihm hab ich natürlich gleich Freundschaft geschlossen und treffe ihn nun regelmäßig zum Gassi gehen. Lewinio hat noch nen großen Freund namens Pepe auch ihn mag ich sehr gern und spiele mit ihm bei jedem Treffen.

 

Abenteuer

Mein Frauchen habe ich diesen Monat ein bisschen verärgert. Heimlich hab ich einen der Schuhe (ganz neue und teure vom Frauchen), die auf der Terrasse standen in den Teppich eingerollt. Mein Frauchen hat diesen dann stundelang im Garten gesucht, weil sie dachte ich hätte den neuen Schuh vergraben und zu regnen hat es auch begonnen. Ganz fleißig hab ich ihr im Garten beim Suchen geholfen…..aber ich wusste ja gar nicht so genau was ich eigentlich suchen sollte weil der Schuh ja im Teppich war.

 

Lewino und ich

 

 

April 2017

Mein April 2017

 

Hilfe, ich werde erwachsen
Im April wurde ich zum ersten Mal läufig deshalb konnte ich auch einige Zeit nicht in die Schule kommen aber es waren ja dann eh Osterferien. Nun bin ich also langsam doch erwachsen.

 

Das erste Mal in Günzburg
An einem warmen Sonntagnachmittag war ich mit meiner Familie in Günzburg in der Fußgängerzone. Am Anfang war ich schon ein bisschen aufgeregt, so viele Menschen, fremde Gerüche und andere Hunde. Aber trotzdem hat es mir gut gefallen und als Frauchen ein Eis auf der Parkbank gegessen hat konnte ich mich prima entspannen und die Umgebung beobachten.

 

Meine Freunde
Natürlich treffe ich mich immer noch regelmäßig mit Maya und Taffy. Das Spielen und gemeinsame Trainieren tut mir wirklich gut (und mein Frauchen genießt es auch!)

 

 

Ich bin in der Zeitung
 Und dann hatte ich und mein Frauchen noch ein langes Interview mit der Günzburger Zeitung. Die fanden mich so toll, dass sogar ein eigener Zeitungsartikel über mich geschrieben wurde und auch auf Facebook bekam ich mehr als 200 Likes. Mein Frauchen hat sich sehr gefreut! Hier könnt ihr den Artikel nachlesen.

 

 

 

 

 

 

Schule? Läuft!
Im Unterricht bin ich mittlerweile so entspannt dass ich regelmäßig schlafe, auch wenn gerade eine Gruppenarbeit gemacht wird und sich die Schüler im Klassenzimmer bewegen.

 

Matheunterricht

 

Auch im Lehrerzimmer fühle ich mich pudelwohl :)

    

 

Mai/Juni 2017

Mein Mai und Juni 2017

 

Mein Höhepunkt im Mai und Juni war ein laaaaaanger Urlaub an der Ostsee. Dort habe ich mit meiner Familie allerhand unternommen, das ich euch kurz zeigen will:

Hier war ich zum ersten Mal am Sandstrand, den ich total toll fand, denn da kann man unendlich tief graben und das Balli verstecken.

 

 

Im Wolfspark Eekholt konnte ich mir alle wilden Tiere aus nächster Nähe ansehen. Hier musste ich auch immer wieder „Sitz“ und „Bleib“ oder „Platz“ und „Bleib“ üben. Bei so vielen verschiedenen Gerüchen ist das nämlich gar nicht so einfach, aber trotzdem hab ich es gut gemeistert.

 

       

 

Dann waren wir noch in einem Eselpark. Dort musste ich durch den Stall hindurch an ganz vielen Eseln vorbei laufen, damit ich mich auch an so große Tiere gewöhnen kann und merke dass die gar nicht gefährlich sind. Da war mir am Anfang schon ein bisschen mulmig…aber ich hab mich getraut und mitgemacht.

 

       

 

Zum allerersten Mal war ich auch im Meer und habe todesmutig meinen Ball aus dem Wasser geholt, den Frauchen versenkt hatte. Schaut selbst in den Videos:

 

 

 

Schwimmen hab ich mich allerdings noch nicht getraut….hat aber auch noch Zeit.
…und dann hab ich auch noch ganz viele Muscheln gefunden, die hab ich aufgeknackt und dann den Inhalt gefressen. Frauchen fand das mal mega eklig !!!!!! Dabei waren die soooo lecker.
Auch im Urlaub habe ich eine neue Freundin zum Spielen gefunden. Das ist Paula eine einjährige Mischlingshündin aus der Tierrettung in Griechenland. Die lebt nun mit ihrem jetzigen Herrchen direkt am Strand……das war toll!!

 

       

 

Juli 2017

Das war mein Juli

Absolut klasse finde ich Weizenfelder! Normalerweise darf ich da nicht hinein, aber als mein Frauchen kurz nicht aufgepasst hat, hab ich mich dort versteckt. Könnt ihr mich entdecken?

 

 

 

Nach dem Kinderfest in Leipheim hab ich zu Hause einen neuen „Freund“ entdeckt.
Schaut aus wie ich, kann aber fliegen….. komisch ist der……..

 

 

Natürlich spiele ich immer noch fast täglich mit meiner Nachbarin und „Ziehmama“ Luna. Das geht dann stundenlang bis wir beide erschöpft am Boden liegen und dort weiterspielen.

 

 

Beim Sommerfest in der Schule war ich mit meinem Frauchen auch da. Schön wars! Und vor allem liebe ich nach wie vor die vielen Streicheleinheiten von allen Kindern.

 

 

Mit Krapfen und Donuts musste ich mich im Juli nun auch von meiner liebgewonnenen Klasse 7b (katholisch) verabschieden. Sie haben mir sehr geholfen viele Dinge, die im Schulalltag wichtig sind, zu lernen wie z.B. auf meinen Platz zu gehen wenns an der Klassenzimmertüre klopft oder einfach zu schlafen trotz Gruppenarbeit und viel Trubel. Vielen Dank für alles!!!!
 

 

 

 

Ins Beratungszimmer bin ich nun auch schon eingezogen….und fühle mich „pudelwohl“


Ich wünsche euch allen schöne Ferien und eine spannende Zeit!  Ich freue mich schon auf September

Eure Nina

 

August 2017

Das war mein August

 

Im August war ich mit meiner Familie ganz lange mit usnerem Wohnmobil in Kroatien unterwegs. Dort hab ich so einiges erlebt:
Erstmal fand ich meinen Platz im Wohnmobil mega bequem.

Das Meer liebe ich. Jeden Tag war ich mit meinem Frauchen schwimmen. Den Ball aus dem Wasser holen kann ich nun richtig schnell und sehr gut. Und diese Aussicht!!!! Herrlich!
Genervt hat mich nur, dass ich permanent am Strand an der Leine sein musste (was ich sonst nicht so lange bin, aber Vorschrift ist nun mal Vorschrift)

 

Auf dem Campingplatz habe ich mich über so viel Laub am Boden gefreut, da konnte mein Frauchen ganz viel Leckerlis verstecken und manchmal bin ich im gemütlichen Laubbett auch einfach eingeschlafen……

Mit einem kleinen Zug sind wir durch die Stadt gefahren, da war mir am Anfang ein bisschen mulmig aber ganz tapfer hab ich bis zum Schluss durchgehalten und war wirklich brav.

 


Auf dem Heimweg haben wir noch in Österreich übernachtet schaut mal wie toll ich schwimmen kann und wie viel Spaß ich im Wasser habe:

 

 

Ende August war ich mit meinem Frauchen dann endlich in Malching   und ich wurde nun zum richtigen Schulhund ausgebildet!!! Da musste ich ganz viele Sachen lernen und auch vieles was ich schon konnte zeigen.
Gleich bei der Ankunft in Malching habe ich einen Freund zum Spielen gefunden. Ein junger Weimaranerbub.


Und dann ging der Ernst los…. ganz fremde Menschen machten bei mir einen Wesenstest. Erwachsene und Kinder haben mich immer wieder geärgert und andere Trainer haben geschaut wie ich reagiere. Natürlich bin ich ruhig und freundlich geblieben.
Im Laufe der Woche mussten mein Frauchen und ich ganz verschiedene Herausforderungen bewältigen, z.B einen Parkour und Baumwipfelpfad in 15m Höhe durchlaufen, in eine riesige Hängematte springen, oder einen 4 m hohen Berg hinaufsteigen. In allen Situationen habe ich gezeigt dass ich mich vollkommen auf mein Frauchen verlasse und alles mitmache, weil ich ihr sehr stark vertraue. Mein Frauchen war ganz stolz auf mich wie ich das alles gemeistert habe und unsere Bindung ist dadurch noch enger geworden.

 

Das allerbeste aber ist: ich und mein Frauchen haben alle mündlichen, schriftlichen und praktischen Prüfungen BESTANDEN !!!!
Ich bin nun ganz offiziell ein zertifizierter Schulhund mit Wesenstest und uneingeschränkter Einsetzbarkeit in allen Schulen. JUHUUUUU!!!!
Nach Abgabe der schriftlichen Hausarbeit haben wir unser Zertifikat bekommen:



Nun kann der Schulalltag beginnen. Ich freue mich auf Euch bis bald.
Eure Nina